Wie funktioniert Projektentwicklung?

Kio Tindl, Leiter Projektentwicklung, erläutert im Gespräch, worauf es beim Bau von Gewerbeimmobilien ankommt. Außerdem stellt er ein aktuelles Projekt vor.

Welche Aufgaben beinhaltet das Arbeitsgebiet? 

Die Tätigkeit als Projektentwickler ist sehr abwechslungsreich: Wir verhandeln mit Mietern, präsentieren im Stadtrat, erstellen bauliche Konzepte und sind in die Umsetzung eingebunden. Genau diese Kombination aus unterschiedlichen Aufgaben macht das Tätigkeitsfeld so spannend. Vor allem bin ich stolz darauf, dass wir etwas erschaffen: Bauten, die das Stadtbild prägen und das Einkaufen komfortabler machen. 

Was macht die Projektentwicklung bei der Hahn Gruppe aus?

Die gesamte Expertise ist im Haus gebündelt, vom Portfolio Management, über das Asset Management bis hin zur Finanzierung. Das ist eine große Stärke und beschleunigt die Prozesse. Außerdem ist unser Team in der Lage, eine große Projektvielfalt anzubieten. Dazu zählen der Neubau, das Refurbishment und die Revitalisierung.  

Aktuell entwickelt die Hahn Gruppe eine Fachmarktagglomeration in Mönchengladbach. Was sind die Hintergründe? 

Dort soll ein Neubau über 15.000 m2 für den Einzelhandel entstehen. Zukünftige Mieter sind toom Baumarkt und Adler Modemarkt. Ein Teil des Grundstücks wurde bereits von uns verwaltet. Allerdings war die Fläche zu klein, um darauf einen bedarfsgerechten Bau- und Gartenmarkt zu errichten. Deshalb haben wir ein weiteres Grundstück hinzugekauft. Der Standort an der Korschenbroicher Straße eignet sich hervorragend. Zum einen profitiert er von der integrierten Lage und zum anderen von der hohen Frequenz (Ein- und Ausfallstraße), durch die überregionale Anbindung.   

Wie kam es zur Idee, dort einen Neubau hinzusetzen? 

Ein Refurbishment der ursprünglichen Immobilie war in Verbindung mit den aktuellen Anforderungen der Nutzer nicht mehr möglich. Zudem war der Gebäudebestand aufgrund des Alters nicht erhaltenswert. 

Wie stellt sich die Vorgehensweise dar? 

Der erste und entscheidende Schritt war, die Überzeugung des Bestandsmieters zu gewinnen, an einer Entwicklung mitzuwirken. Dadurch wurden ausreichend Potenzialflächen für einen Bau- und Gartenmarkt geschaffen. Der bau- und planungsrechtliche Rahmen wurde dann im engen Austausch mit der Stadt Mönchengladbach erarbeitet.  

Wer ist für welche Projektaufgaben zuständig?  

Federführend gibt es bei uns immer einen Projektleiter, der die Projekte vom Ankauf über die Verhandlung der Mietverträge bis zur anschließenden baulichen Erstellung begleitet und steuert. Hinzu kommen externe Partner wie Architekten, Juristen etc.  sowie natürlich die Kollegen aus den jeweiligen Fachbereichen. 

Worauf können sich die Mieter und Kunden freuen? 

Auf die Wiederbelebung einer Brachfläche, auf eine begeisternde Architektur und viel Grün. Das Thema Nachhaltigkeit spielt eine entscheidende Rolle. Unser Bauvorhaben stellt dabei einen Teil der aktuell laufenden Gesamtentwicklung des ganzen Gebietes dar. Wir erschaffen ein modernes Einkaufserlebnis mit ansprechender architektonischer Bauweise und viel Komfort. 

Der Einzelhandel in Deutschland ist gut entwickelt. Brauchen wir da überhaupt noch Neubauten? 

Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Teilweise haben sich im Handel die Anforderungen so massiv geändert, dass ein Refurbishment der Bestandsimmobilien nicht mehr darstellbar ist. Außerdem bestehen teilweise immer noch weiße Flecken auf der Landkarte. Wir setzen uns bei jeder Projektentwicklung mit den Verhältnissen auseinander und prüfen, ob Potenziale vorhanden sind. Das Beispiel Mönchengladbach ist eigentlich die Wiederbelebung eines früheren Baumarktstandortes.  

Welchen Stellenwert hat die Nachhaltigkeit bei der Entwicklung und Revitalisierung von Immobilien? 

Als Entwickler und Bestandshalter tragen wir eine große Verantwortung, uns mit dem Thema zu beschäftigen. Unser Bauvorhaben in Mönchengladbach wird eine DGNB Zertifizierung erhalten.  Wir installieren eine ressourcenschonende Haustechnik, zahlreiche E-Ladestationen und begrünen sowohl das Dach als auch auch die Außenwände des Gebäudes.

Zurück